Selbsthilfegruppe Schlaganfall und Aphasie Karlsruhe

SHG Logo

Home > Interaktiv > Nachrichten

Nachrichten

Trotz geschlossenem Gästebuch und Forum können Sie unsere Seite gerne mit (sinnvollen) Beiträgen, Grüßen, Feedback etc. bereichern wollen, senden Sie uns einfach eine E-Mail. Auf Wunsch veröffentlichen wir ihre Mitteilung gern auf dieser Seite.

Euer Webmaster

Nachrichten

(auf Wunsch veröffentlicht)


10.11.2006 09:47
Wolfgang Knoeppel
Hallo, aus dem fernen Shanghai,
Kurz vor dem Wochenende und einer bevorstehenden Reise nach Indien, beruflich natuerlich, gingen meine Gedanken an meinen geschätzten Kollegen, Eberhard Liebisch, mit dem ich viele geschäftliche Schlachten geschlagen habe und der vom Kollegen zum Freund wurde.
Unsere beruflichen Wege trennten uns 1997, wir wussten aber immer, dass wir eines Tages wieder zusammen arbeiten würden und wollten. Man hatte uns nicht zu Unrecht ein Dreamteam genannt, als wir bei Bosch in Karlsruhe ein tolles Thema gemeinsam beackern und aufbauen durften.
Im Frühjahr 2000 fiel die Entscheidung, wir würden ab September wieder unter einem Dach vereint zum Wohle der Firma wirbeln dürfen und wollen.
Dann kurz davor die entsetzliche Nachricht, der erste Besuch beim Patienten, aus der Traum von der gemeinsamen Arbeit.
Wen trifft es am härtesten, den Betroffenen, die Familie, das Umfeld, die Freunde?
Eben auch die Freunde. Was habe ich gelitten... Und doch gleichzeitig erlebt, wie eine Frau zu ihrem Mann steht, wie die Töchter beim Papa waren, wie sich jemand aus dem Loch rauskämpfte und nach vorne sah. Wieder laufen können, wieder rennen können, vom Langlauf träumen, Radfahren…
Dein Erfahrungsbericht, lieber Eberhard geht mir unter die HAUT, ja so ist und war es und da ist eigentlich nichts hinzuzufügen..
Und ich bin fasziniert, wie Du die Dinge angegangen bist, Mut gefunden hast und statt zu jammern aktiv wurdest.
Netzwerken haben wir unser berufliches Thema genannt. Und das ist genau, was Du jetzt wieder tust, auf guten Tugenden aufbauend. Selbsthilfegruppe, Liegefahrrad nicht alleine sondern im Netz mit anderen. Was tun, aktiv sein, nicht den Kopf in den Sand stecken.

Das hätte ich vielleicht getan. Aber und sobald ich zurück bin aus China wirst Du mich in diesem Netzwerk mitradeln lassen?!
Die Pfalz erkunden, Richtung Vogesen, Viertele schlotzen (halt das macht man nur im Schwäbischen). Freu mich drauf.

Selbsthilfe, Netzwerken, Kommunizieren, Motivieren, Tipps austauschen u.v.m.
Finde Eure Website ganz toll und die Arbeit, die in einer solchen Gruppe geleistet wird.Viel Erfolg Auch weiterhin.

Aus einem nebligen, trüben, dunklen Shanghai, von Deinem chinesischen Gastarbeiter
Alles Liebe.
Wolfgang Knoeppel


04.08.2006 21:47
T. O. aus Bammental
Danke!
Hallo Eberhard!
Wir haben uns bei der Bobath-Gruppe in Heidelberg mit den amerikanischen Therapeutinenn kennengelernt, mein Vater war so wie Du als Pat. dabei, an dem therapieren geübt werden durfte, ich bin die Tochter von B. O., vielleicht erinnerst Du Dich!
Ich war gerade auf Eurer Homepage aus KA. Super! Und nun schreibe ich Dir, weil ich gerade die Seite "Nachdenkliches" gelesen habe. Was für schöne wahre Worte ihr ausgewählt habe, sie haben mich bis ins Tiefste bewegt, mir kamen spontan die Tränen. Ich habe mich auch gefreut Deine persönlichen Berichte zu lesen!!! Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute und daß Deine Träume weiterhin in Erfüllung gehen. Viel Glück und vielen Dank für die Homepage!
Mit lieben Grüßen T. O.


zurück zu Interaktiv Gästebuch >>

Revision: 14/09/2009

Seitenanfang zurück Druckansicht Suche Sitemap

© SHG Schlaganfall und Aphasie Karlsruhe